Wissen : Kalzium schützt alte Knochen

Die Einnahme von Kalzium mit oder ohne zusätzlichem Vitamin D senkt das Risiko älterer Menschen, sich Knochenbrüche zuzuziehen. Das ergab eine Studie australischer Wissenschaftler von der Universität Sydney an mehr als 50 000 Personen. Sie alle waren älter als 50 Jahre und hatten durchschnittlich dreieinhalb Jahre Kalziumpräparate eingenommen. Damit konnten sie die Wahrscheinlichkeit von Brüchen um zwölf Prozent senken. Wichtig war, dass die Versuchspersonen das Kalzium regelmäßig einnahmen. Auch die Dosis spielte eine Rolle. So verringerte sich das Risiko einer Fraktur bei denjenigen, die sich genau an die Einnahmevorgaben hielten, sogar um 24 Prozent. Als am besten geeignet erwiesen sich Präparate mit einer Dosis von mehr als 1200 Milligramm Kalzium. Sie senkten die Wahrscheinlichkeit, sich einen Knochen zu brechen, um 20 Prozent, niedriger dosierte Präparate dagegen nur um 6 Prozent.

In einer weiteren Studie wiesen die Forscher nach, dass Kalzium auch bei Osteoporose hilft. Im Hüftbereich reduzierte es die Knochenschwundrate um 0,54 Prozent, in der Wirbelsäule um 1,19 Prozent. rik

0 Kommentare

Neuester Kommentar