Knappes Gut : Fruchtbarer Boden wird weniger

Boden ist die Grundlage für mehr als 90 Prozent der weltweit produzierten Nahrung.

von
Erosion ist ein großes Problem für Ackerflächen.
Erosion ist ein großes Problem für Ackerflächen.Foto: picture alliance / dpa

Doch die Ressource ist begrenzt. Gab es 1960 pro Kopf noch 0,5 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, so sind es heute nur noch 0,22 Hektar. Dieser Anteil wird weiter zurückgehen, vor allem durch Erosion, Versiegelung oder Wüstenbildung. Schätzungen zufolge gehen jährlich durch Erosion 24 Milliarden Tonnen Boden verloren.

Die Neubildung dauert mindestens mehrere Jahrzehnte, oft noch länger.

Damit auf den knapper werdenden Flächen weiterhin genug Nahrungsmittel wachsen, suchen Forscher nach Verfahren, um die Erträge zu steigern.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben