Wissen : Landeskinder unter Druck

NC: Wenig Berliner Abiturienten an Berliner Unis

Nur 35 Prozent der Studienanfänger (9154), die im Jahr 2009 an Berlins Hochschulen gekommen sind, haben ihr Abitur in Berlin gemacht. Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung für Wissenschaft auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Nicolas Zimmer hervor. Für das Jahr 2010 sind dem Senat demnach noch keine detaillierten Angaben bekannt. Ein großer Teil aller Studienanfänger mit Berliner Abitur begann das Studium 2009 in einem anderen Bundesland: 7351, also fast 45 Prozent.

Anzunehmen ist, dass viele Studienanfänger aus Berlin an dem nahezu flächendeckenden Numerus clausus an Berlins Hochschulen gescheitert sind. Wie berichtet, liegt der Berliner Abiturschnitt bei 2,4, doch für viele Fächer brauchen Bewerber eine deutlich bessere Zensur. Wie hoch der Anteil der Berliner Studienanfänger vor Einführung des flächendeckenden NCs 2004 war, konnte die Senatsverwaltung bis zum Redaktionsschluss nicht sagen. Die neue Statistik lässt aber vermuten, dass sich die Lage für Landeskinder verschärft hat. Denn ihr Anteil an der gesamten Studierendenschaft liegt noch bei knapp über der Hälfte. akü

1 Kommentar

Neuester Kommentar