Wissen : Lehrerverband kämpft für die Hauptschule

Der Deutsche Philologenverband hat die CDU vor der Abschaffung von Hauptschulen gewarnt. Die Partei werfe ihre bildungspolitischen Grundsätze über Bord, sagte der Verbandsvorsitzende Heinz-Peter Meidinger. „Wer heute allein wegen der Demografie die Hauptschule aufgibt, kann morgen aus gleichen Gründen auch einer Zusammenlegung von Ober-, Stadtteil- oder Sekundarschulen mit Gymnasien das Wort reden.“ Meidinger gab zu, dass in einer Reihe von Bundesländern die Hauptschule nicht mehr bestandsfähig sei. Zugleich verwies er darauf, dass es weit über 1000 sehr gut funktionierende eigenständige Haupt- und Realschulen gebe. „Diese jetzt einfach aufzugeben, ist aus qualitativen und pädagogischen Gründen unsinnig.“ Das Zusammengehen von Haupt- und Realschulen zu „Oberschulen“ sieht ein Bildungskonzept der CDU vor, mit dem sich der Parteivorstand am Montag befasst. Der Philologenverband vertritt vor allem Gymnasiallehrer. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben