LEISTUNGSVERGLEICH : Die FU steht da, wo Lenzen mit Hamburg hinmöchte

Exzellenzwettbewerb

Die Freie Universität Berlin ging aus dem Exzellenzwettbewerb für die deutschen Universitäten als strahlende Siegerin hervor: Im Oktober 2007 wurde sie für ihr Zukunftskonzept als „Internationale Netzwerkuniversität“ zu einer von neun deutschen Eliteuniversitäten gekürt. Außerdem werden an der FU zwei große Forschungsvorhaben (Cluster) gefördert – eins zur Emotionsforschung und eins zur Welt in der Antike – sowie drei Graduiertenschulen. An weiteren ist die FU beteiligt. Die Uni Hamburg dagegen ist noch entfernt von einem Elitestatus, zu dem sie mindestens einen Cluster und eine Graduiertenschule erringen muss. Mit dem „Klima-Campus“ gewann die Uni in der ersten Runde immerhin ein Cluster, das bis 2012 mit 25 Millionen Euro gefördert wird.

Rankings

Im Förderranking 2009 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) kommt die Uni Hamburg auf Rang 21 (1998: Rang 7). Mit 98,7 Millionen Euro DFG-Mitteln liegt Hamburg weit hinter der RWTH Aachen, der LMU München und der Uni Heidelberg, die mit 215,4 bis 257 Millionen Euro die Spitzengruppe bilden. Die FU Berlin kam auf Rang fünf – mit einer DFG-Förderung von 194,4 Millionen Euro. Im letzten Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung vom Dezember 2008 schnitt Hamburg dagegen sehr gut ab: In den aktuell bewerteten Fächern Soziologie, Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft erreichte die Uni jeweils die Spitzengruppe.

Sonderforschungsbereiche

Am Mittwoch hat die DFG der Uni Hamburg einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB) bewilligt: Mit zehn Millionen Euro für vier Jahre wird ein Projekt zum Thema Leberentzündung gefördert. Verlängert wurde ein SFB über „Magnetismus vom Einzelatom zur Nanostruktur“. Damit verfügt Hamburg über sieben SFB. Die FU bekommt zwei neue Sonderforschungsbereiche: einen veterinärmedizinischen zur Ernährung von Schweinen und einen in der Zellbiologie. Verlängert wurde das politikwissenschaftliche Governance-Projekt. Damit hat die FU neun SFB.

Ausstattung und Größe

Die FU erhält 2009 vom Land Berlin einen Zuschuss von 259 Millionen Euro (ohne Baumaßnahmen). Sie hat 31 300 Studierende und 4871 Mitarbeiter, davon 380 Professoren. Die Uni Hamburg wird in diesem Jahr mit 271 Millionen Euro (ohne Investitionen) bezuschusst. Die hanseatische Hochschule ist etwas größer.Sie hat 38 000 Studierende; rund 650 der 4104 Wissenschaftler sind Professoren. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben