Lesung : Wissenschaft im Strandkorb

Thomas de Padova hat 101 Fragen gesammelt, die mit Sonne, Strand und unserem Körper zusammenhängen. Am 29. Juni liest er im Tagesspiegel-Salon aus seinem neuen Buch und spricht mit Wissenschaftsredakteur Paul Janositz über Sommerfragen – im Strandkorb.

Strandkörbe, findet Thomas de Padova, sind „Oasen der Ruhe, in denen die Fantasie zu abenteuerlichen Denkspiralen ansetzt“ – und in dieser Hinsicht ähneln sie wissenschaftlichen Instituten. Deswegen hat der Tagesspiegel-Autor und studierte Physiker sein neues Buch auch „Wissenschaft im Strandkorb“ (Piper Verlag, 14,95 Euro) genannt. Er beantwortet darin, wie in seiner wöchentlichen Aha-Kolumne auf dieser Seite, interessante Alltagsfragen. Diesmal haben sie mit Sonne, Strand und Körper zu tun: Warum fliegt ein Frisbee? Warum hält die Sandburg? Und warum können Frauen besser den „Toten Mann“ markieren?

Am kommenden Sonntag liest Thomas de Padova für junge und erwachsene Tagesspiegel-Leser aus seinem Buch. Dabei wird er im Strandkorb sitzen – denn die Lesung findet im Strandbad Wannsee statt. Wissenschaftsredakteur Paul Janositz moderiert, und der Gitarrist Pardal und der Perkussionist Abrão Dutra sorgen mit „Musica do Brasil“ für musikalische Urlaubsstimmung. Dazu gibt es ein Buffet, passend zur Aha-Frage: Warum schwimmen Gnocchi oben? D.N.

Zeitung im Salon, Sonntag, 29. Juni, Beginn 17.30 Uhr, Einlass ab 16 Uhr, im Strandbad Wannsee. Eintritt (inkl. Essen und Strandbad-Eintritt) 14 Euro, unter 16 Jahre 10 Euro). Anmeldung: salon@tagesspiegel.de oder Tel.: (030) 26009 381.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben