Wissen : Meeressaurier legten keine Eier

Auch Meeressaurier haben lebende Junge zur Welt gebracht. Darauf weist die Analyse eines 78 Millionen Jahre alten Fossils hin. Das Saurierweibchen hat noch die Knochen seines ungeborenen Kindes im Leib, wie Forscher im Fachblatt „Science“ berichten. Das belege, dass Plesiosaurier keine Eier legten, sondern lebende Junge zu Welt brachten. Paläontologen hatten lange vermutet, dass die riesigen Tiere mit ihren vier Paddelfüßen nur schwer hätten an Land kriechen können, um ihre Eier abzulegen. Bei anderen Meeresreptilien aus derselben Epoche waren bereits Lebendgeburten nachgewiesen worden. Plesiosaurier bekamen vermutlich nur einzelne, sehr große Junge, wie heute Wale und Delfine. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar