Wissen : Mehr Autonomie

Brandenburg hat ein neues Hochschulgesetz

Gegen den Widerstand von Studenten und der Opposition hat der Brandenburger Landtag am Mittwoch ein neues Hochschulgesetz verabschiedet.

Das Gesetz sieht die Einführung von Teilzeit-Studiengängen vor. So soll eine bessere Vereinbarkeit von Familie oder Beruf mit dem Studium gewährleistet werden. Zudem wird der Zugang zum Studium erleichtert. Die Hochschulen erhalten zudem mehr Eigenverantwortung. Sie dürfen künftig selbst über die Zusammensetzung von Gremien entscheiden. Befürchtungen, das werde zu einem Demokratieabbau an den Hochschulen führen, wies Wanka zurück.

Die Linke und mehrere Studentenvertretungen bemängelten auch restriktivere Regelungen beim Übergang von Bachelor- zu Masterstudiengängen sowie mögliche Zwangsexmatrikulationen nach der Überschreitung von Prüfungsfristen. Nach Ansicht von Wanka ist es im weltweiten Bildungswettbewerb normal, dass für Masterstudiengänge Kriterien erfüllt werden müssen. Es handele sich nicht um ein Menschenrecht, sondern es gehe um Leistung. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben