Wissen : Merkel hört der KMK zu

Bund und Länder wollen mehr für die Integration in Deutschland tun. „Die Zukunft Deutschlands wird wesentlich durch das Gelingen der Integration bestimmt werden“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag nach einem Treffen mit den Kultusministern in Berlin. Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD), sagte, nötig sei eine flächendeckende Sprachförderung an Kitas und Schulen. Merkel schlug zudem vor, die Wirksamkeit des Bildungspakets für bedürftige Kinder nach zwei Jahren zu überprüfen. Es war der erste Besuch einer Kanzlerin bei der Ministerrunde. Sie sei auch gekommen, um zuzuhören, sagte Merkel. Sie wolle wissen, wo es Fortschritte und Probleme gebe. Zu anderen aktuellen Fragen äußerten sich Merkel und Rabe nicht. Der FDP-Bildungspolitiker Patrick Meinhardt reagierte enttäuscht. Die Kultusministerkonferenz sei „eine derart lahme Ente, dass ich mir auch von der Bundeskanzlerin ein klares Wort über diesen Bürokratiemoloch gewünscht hätte“. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben