MOBILFUNK : Den Inhalt einer DVD in fünf Sekunden über den Äther schicken

Die Handys des ersten analogen Netzes waren koffergroß. Kleiner wurden die Geräte mit dem digitalen GSM-Netz Dann kam UMTS und erlaubte mit höheren Übertragungsraten schnellen Internetzugang oder interaktives Fernsehen. Die nächste Generation des Mobilfunks soll Datenmengen im Umfang von hundert Megabit (Millionen Einheiten) pro Sekunde übertragen können. Im Labortest gelang es dem Team um Boche bereits, Daten von einem Gigabit (Milliarden Bit) Umfang zu übertragen. Damit könnte der komplette Inhalt einer DVD innerhalb von fünf Sekunden gesendet werden. Die Forscher nutzen Systeme, bei denen auf einer Funkfrequenz mehrere Antennen zum Senden und Empfangen genutzt werden. Die Anordnung zeigt sich vergleichsweise robust gegenüber Störungen und Datenausfall,benötigt aber anspruchsvollere Software als bei den bisher üblichen Systemen mit lediglich einer Antenne bei Sender und Empfänger.Die Technik ist für mobile Funksysteme wie WLAN (drahtloses lokales Netzwerk) interessant, die Computer mit schnellen Internetleitungen (DSL) verbinden. An Flughäfen etwa, wo sich hunderte Laptop-Nutzer gleichzeitig einloggen. pja

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben