Mona Lisa in 3-D : Schuf da Vinci das erste 3-D-Bild?

Von Leonardo da Vincis berühmtem Gemälde „Mona Lisa“ gibt es ein Zwillingsbild. Bamberger Forscher wollen jetzt herausgefunden haben, dass die Bilder von zwei dicht nebeneinanderstehenden Malern zeitgleich gezeichnet wurden und so ein Stereogramm, das vielleicht erste 3-D-Bild der Welt, schufen.

Zwillinge. Die Mona Lisa im Louvre (rechts) und die Kopie des Prado sind vermutlich das erste 3-D-Bild.
Zwillinge. Die Mona Lisa im Louvre (rechts) und die Kopie des Prado sind vermutlich das erste 3-D-Bild.Foto: Carbon&Hesslinger

Stereogramme sind Bildpaare, die perspektivisch leicht voneinander abweichen – als hätte man sie mit dem linken und rechten Auge einzeln gesehen. Gleichzeitig betrachtet verschmilzt das Gehirn die Einzelbilder zum dreidimensionalen, räumlichen Eindruck. Die erste Technik, um solche Bildpaare optisch übereinanderzulegen, erfand der Brite Charles Wheatstone im Jahr 1838: das Stereoskop. Doch wie sich jetzt zeigt, könnte schon Leonardo da Vinci den Effekt gekannt haben – „330 Jahre, bevor das erste Stereogramm erfunden wurde“, sagt Claus-Christian Carbon von der Universität Bamberg.

Als Zwillingsbild der Mona Lisa, die heute im Pariser Louvre hängt, erwies sich eine der vielen Kopien des berühmten Bildes. Schon seit 1666 hing es in Madrid im Kunstmuseum Prado, jedoch mit schwarzer Fläche als Hintergrund. 2012 durchleuchteten Kunsthistoriker das Schwarz per Infrarot- und Röntgenstrahlen und entdeckten darunter dieselben Landschaftsformationen wie bei der Pariser Mona Lisa. Beide Gemälde haben dieselben Korrekturen und Veränderungen, wurden also offenbar zeitgleich im selben Atelier gemalt – vermutlich parallel von Leonardo und einem seiner Schüler. Obwohl die Bilder zu 99,8 Prozent übereinstimmen, sind manche ihrer Details seitlich verschoben, passend zu einem Perspektivenunterschied von 6,9 Zentimetern. Das entspricht etwa dem durchschnittlichen Augenabstand italienischer Männer von 6,4 Zentimetern. Carbon vermutet, „dass die beiden Gemälde zusammen das erste stereoskopische Bild der Weltgeschichte darstellen“. (wsa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben