NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Fledermäuse orientieren sich auch an Magnetfeld und Sonnenstand



Fledermäuse orientieren sich bei ihren Flügen auch am Magnetfeld der Erde und der untergehenden Sonne. Das haben Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen und Radolfzell bei Versuchen mit Großen Mausohrfledermäusen herausgefunden. Dabei zeigte sich, dass die Tiere ihren Magnetkompass an der Position der untergehenden Sonne ausrichten. Schon seit den 1940er Jahren ist bekannt, dass sich Fledermäuse über kurze Distanzen mit Hilfe von Echoortungsrufen orientieren können. Manche Fledermäuse fliegen aber auf Nahrungssuche 20 Kilometer und mehr von ihrem Quartier weg. Zwischen Sommer- und Winterquartier können dabei je nach Art teilweise bis zu mehrere hundert Kilometer liegen.dpa

Berichtigung

In der gestern veröffentlichten Buchbesprechung zur Geschichte der Charité wurde aufgrund eines Missverständnisses der Eindruck erweckt, Schwangere hätten in den Anfangsjahren im Gemüsekeller entbunden. Tatsächlich mussten sie dort vor und nach der Geburt die Behandlungskosten abarbeiten. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben