NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ethikrat drängt auf gesetzliche Regelung zu Biobanken

Der Deutsche Ethikrat hat gesetzliche Regelungen für Humanbiobanken empfohlen. Es sei notwendig, vorhandene Proben und damit verknüpfte personenbezogene Daten rechtlich zu schützen, heißt es in einer am Dienstag in Berlin veröffentlichten Stellungnahme. Die zunehmende Identifizierbarkeit von Spendern und die wachsende Vernetzung, Kommerzialisierung und Nutzung der Daten durch Dritte mache den rechtlichen Schutz erforderlich, so das Gremium. Biobanken sind Einrichtungen zur Speicherung von Materialien, die dem menschlichen Körper entnommen wurden. Sie können Substanzen wie Blut, Sperma, fetales Gewebe oder aus Nabelschnurblut gewonnene Stammzellen und genetische Daten speichern. Die meisten derzeit existierenden Biobanken dienen Forschungszwecken. Bislang gibt es in Deutschland keine spezifischen rechtlichen Vorschriften für Biobanken. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben