NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr Geld für die Forschung:

Erste Rate bewilligt



Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern hat jetzt über die Etats großer Forschungsorganisationen 2011 entschieden. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Max- Planck-Gesellschaft erhalten jeweils fünf Prozent mehr als in diesem Jahr. Damit sei sicher gestellt, dass auch die Länder zur zweiten Auflage des Pakts für Forschung stehen, nach dem die Zuschüsse von 2011 bis 2015 jährlich um fünf Prozent steigen sollen, hieß es. Die erhöhten Etats für die anderen Forschungsorganisationen, darunter die Helmholtz- und die Leibniz-Gemeinschaft, sollen im Laufe des Jahres bewilligt werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben