NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Eine Weltkarte der Baumhöhen



Eine neuartige Karte der irdischen Wälder hat Michael Lefsky von der Universität Colorado erstellt. Sie basiert auf der Reflexion von Abermillionen Lichtechos, die von einem Satelliten in der Erdumlaufbahn registriert wurden, und zeigt im globalen Maßstab, wie hoch die Bäume in den Himmel ragen. Anders als die verschiedenen regionalen Erfassungen der Baumhöhe beruhe die neue Karte auf einer einzigen Messmethode, sagt Lefsky. Daher sei sie gut geeignet, um die Biomasse und den Holzvorrat abzuschätzen. Erwartungsgemäß wachsen die höchsten Wälder an der nordamerikanischen Pazifikküste und in Teilen Südostasiens. Dort sind neun von zehn Bäumen höher als 40 Meter. In ungestörten tropischen Regenwäldern und Laubwäldern der gemäßigten Breiten liegt der Wert bei 25 Metern, in den ausgedehnten borealen Nadelwäldern dagegen unter 20 Metern. Die Daten sollen demnächst in den „Geophysical Research Letters“ erscheinen. JKM

0 Kommentare

Neuester Kommentar