NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Hoffnung für Diabetes-Kranke



Die Behandlung von Diabetes Typ I-Patienten könnte sich bald verbessern: Wird die Produktion von Wachstumshormonen auf bestimmte Weise angeregt, verbessern sich Wachstum, Funktion und Lebensdauer der Insulin produzierenden Zellen. Das haben Dresdner Wissenschaftler mit Hilfe des US-Medizin-Nobelpreisträgers Andrew V. Schally erstmals im Tierversuch nachgewiesen, teilte die Medizinische Fakultät der TU Dresden am Mittwoch mit. Für eine Anwendung der neuen Methode beim Menschen bedürfe es noch weiterer Forschungen. Es könne aber in etwa fünf Jahren so weit sein. Diabetes Typ I tritt meist schon in der Kindheit auf; insulinbildende Zellen werden dabei zerstört. Die Zellen können zwar transplantiert werden, sie haben dann aber nicht immer die erhoffte Lebensdauer. Mit der neuen Methode wären nach Angaben der Forscher Nach-Transplantationen überflüssig und die Lebensqualität von Patienten mit Diabetes Typ I deutlich besser.dpa

Alkohol gegen rheumatoide Arthritis

Bei mäßigem Konsum von Alkohol verringert sich nicht nur das Risiko, an rheumatoider Arthritis zu erkranken. Patienten, die an der schmerzhaften Gelenksentzündung leiden, können dadurch wohl auch ihre Beschwerden lindern, berichten britische Mediziner im Fachblatt „Rheumatology“. Wie die positive Wirkung zustande kommen könnte, welche Arten von alkoholischen Getränken und welche Dosierung am besten geeignet sind, wissen die Forscher noch nicht.wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben