NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wellensittiche suchen

nach Gleichklang

Papageien, zu denen auch die Wellensittiche gehören, lernen lebenslang neue Lautäußerungen und nutzen sie zur Kommunikation. Jetzt haben amerikanische Biologen untersucht, welche Bedeutung die Rufe männlicher Sittiche für die Partnerwahl des Weibchens haben. Es zeigte sich, dass das Weibchen solche Männchen besonders attraktiv findet, deren Rufe den seinen am ähnlichsten sind. Nach der Entscheidung des Weibchens passt dann das Männchen im weiteren Verlauf der Balz seine Lautäußerungen immer mehr denen der Partnerin an, berichten die Forscher im Fachblatt „Ethology“. Bisher hatte man angenommen, dass nur die längeren Gesänge, nicht aber die kurzen Rufe für die sexuelle Selektion bei Vögeln von Bedeutung sind.wsa

Blauwale treffen den Ton

Blauwale können nicht nur sehr laut singen, sondern auch sehr präzise. Das haben amerikanische Wissenschaftler bei der Analyse von Unterwasseraufnahmen aus dem Pazifik ermittelt. Die Wale halten die Tonhöhe eines ihrer Laute auf 0,5 Prozent genau ein, so dass dieser auch der Ortung dienen könnte. Die ungeahnte Präzision könnte es Blauwalen erlauben, die Schwimmrichtung potenzieller Geschlechtspartner oder Rivalen anhand der Dopplerverschiebung ihrer Gesänge einzuschätzen. Zügig schwimmende Blauwale produzieren mitunter eine Serie von Blubbergeräuschen, die von einem lang gezogenen, wehmütig klingenden Laut gefolgt wird. Bland und Kollegen analysierten diesen Laut anhand von Aufnahmen, die mit Unterwassermikrofonen auf einem Tiefseeberg, rund 80 Kilometer vor der kalifornischen Küste, gemacht worden waren. JKM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben