NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

WHO: Schweinegrippe-Pandemie

ist zu Ende



Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Schweinegrippe-Pandemie für beendet erklärt. Das neue H1N1-Virus habe inzwischen einen Großteil seines ursprünglichen Gefahrenpotenzials eingebüßt, sagte WHO-Chefin Margaret Chan am Dienstag in einer Telefonkonferenz in Genf. Zuvor hatte eine Wissenschaftler-Gruppe die Herabstufung der Schweinegrippe von der höchsten Gefahrenstufe empfohlen. Seit dem Ausbruch der Seuche im Frühjahr 2009 fielen dem Erreger nach WHO-Angaben mehr als 18 400 Menschen in 200 Ländern zum Opfer. dpa

Orang-Utans nutzen Pantomime

Auch Orang-Utans sprechen mit „Händen und Füßen“. Ist ihr Gegenüber etwas begriffsstutzig, so verdeutlichen die Tiere ihre Aussagen mit Gesten bis hin zu einer Pantomime. Das berichten Verhaltensforscher im Fachblatt „Biology Letters“. Gesten-Kommunikation und Pantomime gelten als typisch menschlich – allerdings hatten Forscher bereits bei in Gefangenschaft lebenden Gorillas und Schimpansen festgestellt, dass diese Gesten lernten. Anne Rousson vom Glendon College in Toronto hatte jetzt Berichte und Aufzeichnungen der vergangenen 20 Jahre über das Verhalten wieder ausgewilderter Orang-Utans in Indonesien und Borneo ausgewertet. Dabei stellte sich heraus, dass die Tiere auch in der Wildnis Gesten und pantomimische Darstellungen einsetzten, sowohl gegenüber Menschen als auch untereinander. dpa



Gabriel für Volksabstimmung über Bildungsföderalismus

SPD-Chef Sigmar Gabriel möchte die Bürger über eine Einschränkung des deutschen Bildungsföderalismus abstimmen lassen. „Wir könnten beispielsweise darüber abstimmen lassen, ob wir in der Bildungspolitik das unsinnige Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern wieder abschaffen – damit der Bund den Ländern endlich wieder Geld für bessere Schulen geben kann“, sagte Gabriel der „Tageszeitung“ (Mittwoch). Bislang ist ein bundesweiter Volksentscheid allerdings im Grundgesetz nicht vorgesehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben