NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vier Mathematiker

mit Fields-Medaille geehrt

Die Internationale Mathematische Union hat gestern im indischen Hyderabad vier junge Forscher mit der Fields-Medaille ausgezeichnet. Geehrt wurden der in Vietnam geborene Franzose Ngo Bao Chau, der Franzose Cédric Villani, der in der Schweiz lebende Russe Stanislaw Smirnow sowie der Israeli Elon Lindenstrauss. Die Fields-Medaille gilt als eine Art Nobelpreis der Mathematik. Sie wird nur an Forscher verliehen, die jünger als 40 Jahre sind und herausragende Entdeckungen in der Mathematik gemacht haben. Der Preis wird alle vier Jahre an zwei bis vier Wissenschaftler vergeben und ist mit umgerechnet rund 11 300 Euro dotiert. AFP

Reinhard Burger ist neuer Präsident des Robert-Koch-Instituts

Der Mikrobiologe Reinhard Burger ist neuer Präsident des Robert-Koch-Instituts. Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) führte ihn gestern in Berlin in das Amt ein. Der 61-jährige Burger, seit 2001 bereits Vizepräsident des Instituts, ist Nachfolger von Jörg Hinrich Hacker, der im Oktober 2009 zum Präsidenten der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gewählt wurde. Der RKI-Präsident wird auf Vorschlag des Bundeskabinetts vom Bundespräsidenten ernannt. KNA

Der Mond schrumpfte langsam

Der Erdmond hat noch lange die Folgen seiner hitzigen Entstehung verspürt. Entsprechende Hinweise haben amerikanische und deutsche Planetenforscher gefunden. Auf den Bildern einer Mondsonde entdeckten sie relativ junge Verwerfungen, die sehr wahrscheinlich auf ein spätes Zusammenziehen des Mondes zurückgehen. Gemessen an dem kaum verwitterten Zustand der Bruchstufen und der von ihnen zerteilten Krater, können die Verwerfungen nicht älter als eine Milliarde Jahre sein, schreibt das Team um Thomas Watters im Fachblatt „Science“ (Band 329, Seite 936). Auf Basis ihrer Beobachtungen schätzen sie, dass sich der Mond noch in der jüngeren Vergangenheit um gut 200 Meter zusammengezogen hat. JKM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben