NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Grundwasser schwindet allmählich



Grundwasser ist kostbar, wird allerdings mit wachsender Geschwindigkeit verbraucht. Das belegen niederländische Geowissenschaftler. Indem mehr Wasser entnommen wird als nachströmt, schrumpfen die Grundwasserreserven der Welt um 283 Kubikkilometer pro Jahr – entsprechend beinah dem Sechsfachen der Wassermenge im Bodensee. „Die Entleerungsrate stieg von den 60er- bis zu den 90er Jahren beinahe geradlinig an“, sagt Marc Bierkens von der Universität Utrecht. „Dann aber nahm sie jäh zu, was sich überwiegend durch aufstrebende Volkswirtschaften und steigende Bevölkerungszahlen erklärt, hauptsächlich in Indien und China.“ JKM

Vogelnester in der Stadt

besser vor Räubern geschützt

Vogelnester in ländlichen Gegenden werden umso häufiger zur Beute von Nesträubern, je mehr räuberische Vögel oder Säugetiere es in der Region gibt. Dieser simple Zusammenhang gilt allerdings nicht für Gebiete in Stadtnähe, berichten amerikanische Biologen. Dort sind die Räuber offenbar nicht die Ursache für sinkende Bestandszahlen von Singvögeln. Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass Nesträuber im städtischen Umland ihren Hunger eher durch Nahrungsmittel menschlicher Herkunft stillen und deshalb weniger Nester plündern. Das sei ein Beispiel dafür, wie menschliche Besiedlung eine natürliche Räuber-BeuteBeziehung völlig aufheben kann, schreiben die Forscher im Fachblatt „Ecological Applications“. wsa

Diskussion zur Berliner Schulreform

Eine „erste Zwischenbilanz“ nach der Einführung der Sekundarschule will Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) am Dienstag ziehen. Zusammen mit den Bildungsforschern Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance Berlin, und Ludger Wößmann, Ludwig-Maximilians-Universität München, sowie den Schulleitern der neuen Röntgen-Sekundarschule in Neukölln und des Beethoven-Gymnasiums in Steglitz, Dieter Pawollek und Gunilla Neukirchen, diskutiert Zöllner die Frage, ob die jüngste Berliner Schulreform ein „Modell für Deutschland“ ist. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Max-Taut-Schule, Fischerstraße 36, Lichtenberg (S-Bahn Nöldnerplatz). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar