NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Reste eines Riesenstorchs

auf der Insel Flores entdeckt

Ein Riesenstorch mit mehr als 1,80 Metern Größe hat einst die indonesische Insel Flores bevölkert. Das berichtet die Paläontologin Hanneke Meijer in der Fachzeitschrift „Zoological Journal of the Linnean Society“. Die Störche waren fast doppelt so groß wie die kleinwüchsigen Menschen, die vor mehr als 8000 Jahren auf Flores lebten. Die neue Storchart, Leptoptilos robustus, müsste rund 16 Kilogramm gewogen haben und war wahrscheinlich zu schwer zum Fliegen, schätzt Meijer. Die Fossilien wurden in einer Höhle bei Liang Bua gefunden, in der auch Knochen der kleinwüchsigen Menschen entdeckt worden waren. Die Insel, die nie mit dem asiatischen Festland verbunden war, hat viele ungewöhnliche Arten hervorgebracht: Mini-Elefanten, Riesenratten und die heute noch lebenden Komodowarane, die größten Echsen der Welt. Der „Inselfaktor“ habe dazu geführt, dass sich die Arten entweder als Zwerge oder Giganten entwickelten, erklärte Meijer.LIANG BUA] dpa

Aspirin senkt Todesrisiko

durch Krebs

Eine tägliche Dosis Aspirin kann das Todesrisiko durch verschiedene Krebserkrankungen senken. Das zeigt die Auswertung von acht Studien, in denen Aspirin ursprünglich gegen Herzkreislauf-Erkrankungen getestet wurde. Unter den Aspirin-Patienten war im Studienzeitraum das Krebstodesrisiko um rund ein Fünftel niedriger, schreiben Peter Rothwell von der Universität Oxford und Kollegen im Fachblatt „The Lancet“. Damit sei erstmals belegt, dass Aspirin die Gefahr einer Reihe tödlicher Krebsarten senke. „Die Resultate bedeuten nicht, dass alle Erwachsenen sofort anfangen sollten, Aspirin zu nehmen“, schränkte Rothwell in einer Mitteilung ein. So kann das Mittel zu gefährlichen Blutungen führen, besonders im Magen-Darm-Trakt. Eine Therapie sollte immer mit dem Arzt abgesprochen werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben