NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ahnen der Vögel fraßen weniger Fleisch als gedacht



Als Fleischfresser ist Tyrannosaurus Rex mit seinem mächtigen Schädel und den riesigen Zähnen berüchtigt. Allerdings scheint der Appetit auf Fleisch unter seinen Verwandten eher die Ausnahme darzustellen als die Regel. Die meisten Coelurosaurier, aus denen sich alle heutigen Vögel entwickelten, bevorzugten pflanzliche Nahrung, berichten US-Forscher um Lindsay Zanno im Fachjournal „PNAS“. Die Tiere hatten im Verlauf der Evolution die Zähne verloren, die sie zum Zerreißen des Fleischs benötigten und stattdessen einen zahnlosen Schnabel entwickelt. Damit schwenkten sie auf vegetarische Kost um. Reine Fleischfresser wie T. Rex oder Velociraptor gab es demnach selten, schreiben die Wissenschaftler. Möglicherweise haben sich diese ausgewiesenen Fleischfresser sogar sekundär aus einem allesfressenden Vorfahren entwickelt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben