NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Down-Syndrom mit Bluttest

zuverlässig feststellbar



Bei einer von 800 Geburten tritt das Down-Syndrom auf, eine auch Trisomie 21 genannte Chromosomenstörung. Frauen, die ihre Schwangerschaft mit einer Fruchtwasser- oder Plazentauntersuchung auf Trisomie 21 testen lassen wollen, nehmen dabei das Risiko einer Fehlgeburt in Kauf. Jedoch könnten nach Ansicht chinesischer Wissenschaftler 98 Prozent solcher Eingriffe vermieden werden, wenn man stattdessen einen Bluttest bei der Schwangeren machen würde. Das berichtet Dennis Lo von der Chinesischen Universität in Hongkong im Fachblatt „British Medical Journal“. Der Test spürt genetisches Material des Fötus im Blut der Mutter auf und ist nach Ansicht der Forscher sehr zuverlässig. wez



Schmerzmittel belasten

Herz und Hirn

Weit verbreitete Schmerzmittel aus der Gruppe der „nichtsteroidalen Antirheumatika“ und der „Cox-2-Hemmer“ können Herzprobleme verursachen und das Risiko für Schlaganfälle erhöhen. Die Mittel werden vor allem bei schmerzhaften Gelenkerkrankungen wie Arthritis als Dauermedikation eingesetzt. Bereits 2004 wurde der Cox-2-Hemmer Rofecoxib („Vioxx“) wegen Nebenwirkungen für das Herz vom Markt genommen. Schweizer Forscher haben nun 31 Studien zu sieben Wirkstoffen im „British Medical Journal“ begutachtet (Naproxen, Ibuprofen, Diclofenac, Celecoxib, Etoricoxib, Rofecoxib, Lumiracoxib). Dabei stellte sich heraus, dass das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen durch die Mittel nach Meinung der Wissenschaftler nur in geringem Umfang erhöht wird, gemessen in absoluten Zahlen. Verglichen mit einem Scheinmedikament sei dieses an sich niedrige Risiko aber durchaus ernst zu nehmen. So verdoppelten Rofecoxib und Lumiracoxib das Herzinfarktrisiko, Ibuprofen verdreifachte die Gefahr, einen Schlaganfall zu erleiden. Etoricoxib und Diclofenac vervierfachten das Risiko, an einem Herz- oder Gefäßleiden zu sterben. Als am wenigsten schädlich für das Gefäßsystem erwies sich Naproxen. Jedoch sei keiner der Wirkstoffe als unschädlich für Herz und Kreislauf anzusehen. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar