NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

London halbiert Mittel

für Ausbildung von Religionslehrern

Die Zahl der Ausbildungsplätze für Religionslehrer an katholischen Instituten wird wegen der Budgetkürzungen der britischen Regierung voraussichtlich um fast die Hälfte zurückgehen. Laut Bericht der katholischen Wochenzeitung „The Tablet“ wird die finanzielle Unterstützung der Ausbildung von Religionslehrern an britischen Universitäten schon ab September um 45 Prozent zurückgefahren. Davon seien auch kirchliche Einrichtungen betroffen. KNA

Stifterverband: Deutschland fehlen Ingenieure

Stifterverband und Nixdorf-Stiftung warnen vor einem Mangel an Ingenieuren. 2009 hätten rund 53 000 Studierende einen Ingenieurabschluss an einer deutschen Hochschule erworben – kaum mehr als Mitte der 90er Jahre. Über alle Fächer hinweg seien die Absolventenzahlen von 1995 bis 2009 dagegen um fast die Hälfte gestiegen, ergab jetzt eine Studie der Stifter. Fehlender Nachwuchs im Bereich der naturwissenschaftlich-technischen Fächer (Mint) gefährde den Forschungsstandort Deutschland, warnte Arend Oetker, Präsident des Stifterverbandes. Mitverantwortlich seien hohe Abbrecherquoten. Der Verband fordert Mentorenprogramme, mehr Praxis im Studium und bessere Kooperationen zwischen Schule, Hochschule und Wirtschaft für Mint-Studenten. Tsp

Wie der Seestern zu fünf Armen kam

Warum haben die meisten Seesterne fünf Arme? Der Biologe Marc de Lussanet von der Uni Münster glaubt, die Antwort gefunden zu haben.    „Junge Seesterne lassen sich treiben“, erläutert der Forscher. „Dann setzen sie sich mit einem Saugnapf fest. Ich halte ihn für den verkümmerten sechsten Arm.“    Seesterne gehören wie Seelilien und Seegurken zum Tierstamm der Stachelhäuter. Solche Tiere sind als Larve zweiseitig-symmetrisch aufgebaut, als erwachsenes Tier nicht mehr. „Bisher wurde vermutet, dass das erwachsene Tier aus der linken Seite des Jungtiers herauswächst, wobei die Larve aufgelöst wird“, sagte de Lussanet. „Es sieht dann so aus, als ob ein Parasit das Jungtier auffressen würde.“ Nach gängiger Forscheransicht löst sich die Körperform der Larve dabei völlig auf. De Lussanet nimmt an, dass die Struktur erhalten bleibt, sich jedoch dreht. „Dabei bewegt sich die Bauchseite zuerst weg von der rechten Körperseite.“ Die rechte Seite bilde einen Stiel aus, um sich auf dem Meeresboden festzusetzen, zu ankern. „Fünf Strahlen bleiben erhalten. Sie gruppieren sich um den Mund, der beim erwachsenen Seestern mittig auf der Bauchseite liegt.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar