NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neuer Stamm des Krankenhauskeims MRSA entdeckt



Britische Forscher haben einen neuen Stamm des gefährlichen Krankenhauskeims MRSA entdeckt. Die bisher unbekannte Form konnten die Wissenschaftler der Universität Cambridge in Mensch und Tier nachweisen. MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) bezeichnet ein Bakterium, dem viele Antibiotika nichts anhaben können. Das Genom des Stamms unterscheidet sich so stark, dass herkömmliche Tests bei dem Erreger nicht anschlagen. Dies geht aus einer Veröffentlichung im Journal „The Lancet Infectious Diseases“ hervor. „Obwohl unsere Studie vermuten lässt, dass der neue Keim nur für eine kleine Fallzahl von MRSA-Erkrankungen verantwortlich ist, gibt es Anzeichen, dass diese Zahl steigt“, betonte der Leiter der Studie, Mark Holmes. Als nächsten Schritt gelte es, die Herkunft des Erregers zu ermitteln. In Deutschland wurden nach Angaben des Robert Koch-Instituts im Jahr 2008 etwa 900 MRSA-Fälle gemeldet. Der Keim wurde hierzulande in über 190 Krankenhäusern nachgewiesen. dpa

Raumsonde „Rosetta“ im Tiefschlaf

Die europäische Raumsonde „Rosetta“ muss auf ihrer Reise durchs All einen Gang zurückschalten, um Energie zu sparen. Am Mittwoch (8. Juni) wird das vorerst letzte Kommando an den Kometenjäger der Europäischen Weltraumorganisation geschickt. Danach ist das rund drei Tonnen schwere Fluggerät für 32 Monate auf sich allein gestellt. Grund für den Tiefschlaf: In dieser Phase reicht die verfügbare Solarenergie nicht aus, um alle Bordsysteme zu versorgen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben