NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Kultusminister wollen Nationalen Pakt gegen Analphabetismus

Der Analphabetismus in Deutschland soll nach dem Willen von Bund und Ländern energischer bekämpft werden. Geplant sei ein „Nationaler Pakt für Alphabetisierung und Grundbildung in Deutschland“, kündigte Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) jetzt anlässlich der Kultusministerkonferenz (KMK) in Hannover an. Eingebunden werden sollten Kommunen, Wirtschaft, Gewerkschaften und Kirchen. Der Bund habe 20 Millionen Euro für die Initiative vorgesehen, die Länder wollten weitere Mittel bereitstellen, sagte der KMK-Vorsitzende Althusmann. Nach neuen Erhebungen seien 7,5 Millionen Menschen in Deutschland von einem funktionalen Analphabetismus betroffen. Außerdem wollen sich die Länder auf einheitliche Standards für die Sprachförderung von Migranten einigen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben