NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schlanke Frauen denken voraus, übergewichtige sind impulsiver



Frauen mit geringem Gewicht denken weitsichtig, übergewichtige sind impulsiver. Das fanden Forscher des Leipziger Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften (MPI) heraus. Zwischen schlanken und dicken Männern trat dieser Unterschied dagegen nicht auf, heißt es in einer Mitteilung des Instituts vom Freitag. Die Untersuchungen ergaben, dass bei übergewichtigen Frauen und Männern jene Hirnregionen verändert sind, die an der Verarbeitung von Belohnungsreizen und am Sättigungsempfinden beteiligt sind. Nur bei den Frauen fanden sich aber zusätzlich auch Veränderungen in Regionen, die wichtig für die Verhaltenskontrolle sind. Für die Untersuchung nahmen Normal- und Übergewichtige an einer Art Glücksspiel teil. Übergewichtige Frauen entschieden sich dabei immer wieder für die kurzfristig attraktiver scheinende, langfristig aber zu Verlusten führende Spielvariante. Dazu neigten, egal ob dick oder dünn, auch die Männer. Einzig die schlanken Frauen bewiesen demnach Weitsicht. Die Erkenntnisse könnten dem MPI zufolge helfen, Therapien bei massivem Übergewicht besser auf geschlechtsspezifische Unterschiede abzustimmen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben