NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bio-Bandscheiben sollen Rückenschmerzen lindern



Amerikanische Forscher wollen kaputte Bandscheiben künftig durch biologische Implantate ersetzen. Tests mit Bio-Bandscheiben, die aus Zellen von Schafen aufgebaut worden waren und Ratten eingesetzt wurden, seien erfolgreich verlaufen. Die Implantate ermöglichten volle Beweglichkeit und hatten sich nach sechs Monaten fast wie natürliche Bandscheiben in die Wirbelsäule integriert, schreibt das Team um Robby Bowles von der Cornell Universität in Ithaca im Fachjournal „PNAS“. Bandscheiben bestehen aus einem wasserreichen Gallertkern und einem äußeren Faserring. Diesen Aufbau bildeten die Forscher nach. Sie erstellten anhand von Bildern aus dem Computertomographen eine Art Gussmodell. Dieses Modell nutzten sie, um mit Hilfe von Zellen aus der Bandscheibe von Schafen das Implantat aufzubauen. dpa

Nach „Climategate“: Forscher veröffentlichen ihre Daten

Ende 2009 gerieten Klimaforscher der britischen Universität East Anglia und weiterer Institute in die Kritik: Sie sollen Daten gefälscht und einzelne Informationen bewusst unterdrückt haben. Lange Zeit wollten die Wissenschaftler ihre Daten nicht publik machen, nun können sie auf den Seiten der britischen Meteorologiebehörde heruntergeladen werden. Bereits zuvor war die Arbeit der Gruppe um Phil Jones von verschiedenen Gutachtern geprüft worden. Einige Details wurden kritisiert, der Vorwurf der gezielten Datenmanipulation sei jedoch unbegründet, hieß es. nes

Die Daten im Internet:

http://www.metoffice.gov.uk/research/climate/climate-monitoring/land-and-atmosphere/surface-station-records

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben