NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Rektor von Moskauer Uni wegen „Phantomstudenten“ entlassen

Der Rektor der Moskauer Pirogow-Universität für Medizin ist wegen der Aufnahme von „Phantomstudenten“ gefeuert worden. Bildungsministerin Tatjana Golikowa habe Hochschulleiter Nikolai Wolodin entlassen, hieß es am Mittwoch. Grund war die Zulassung hunderter fiktiver Studenten, um einen neuen landesweiten Aufnahmetest zu umgehen. Durch die einheitliche Aufnahmeprüfung sollte der Hochschulzugang weniger anfällig für Korruption werden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ließ die Medizin-Universität Ende Juli 626 Studenten mit guten Noten zu, die es in Wahrheit gar nicht gab. Studenten mit schlechteren Zensuren sollten ohne Aufnahmeprüfung nachrücken können. Aufgedeckt hatte den Skandal ein Blogger, der über unstimmige Testergebnisse gestolpert war. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben