NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sehnen schützen Muskeln

wie Stoßdämpfer

Sehnen verbinden nicht nur Muskeln und Knochen, um Bewegungen zu ermöglichen. Aufgrund ihrer Dehnbarkeit wirken sie zudem als Stoßdämpfer beim plötzlichen Abbremsen von Bewegungen, berichten amerikanische Forscher. Ohne diesen Zwischenpuffer könnten Muskelfasern beim plötzlichen Strecken reißen, schreiben Nicolai Konow und Kollegen im Fachjournal „Proceedings of the Royal Society B“. Sie untersuchten an Truthähnen die Belastung von Beinmuskeln und -sehnen beim Aufprall nach einem Sprung. Die Versuchstiere wurden gewählt, weil sie wie der Mensch auf zwei Beinen gehen und ähnliche Strukturen von Muskeln und Sehnen in den Beinen aufweisen. Nach Ansicht der Forscher könnten die Erkenntnisse für die Entwicklung künstlicher Sehnen sowie für die Konstruktion von Robotern nützlich sein. wsa

Spuren früher Amerikaner entdeckt

Bis zu 25 000 Jahre alte menschliche Fußabdrücke haben Archäologen im Norden Mexikos entdeckt. Wie das Nationalinstitut für Anthropologie und Geschichte mitteilte, stammen die Spuren von vier Erwachsenen und einem Kind. Sie sollen Aufschluss über die ersten Bewohner des amerikanischen Kontinents geben. Allerdings müsse das Alter noch genauer bestimmt werden, hieß es. Die Abdrücke wurden bei der Ortschaft Creel im Bundesstaat Chihuahua gefunden. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Fußspuren von Mitgliedern eines alten Stammes kommen, der in nahen Höhlen des Tarahumara-Gebirges lebte. Dort entdeckten die Forscher zudem eine Reihe von Felsmalereien. Sie sollen aus der frühen präkeramischen Ära, der präkolumbianischen Periode und auch aus der Zeit nach der Ankunft der Spanier stammen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar