NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Deutsches Studentenwerk will mehr Geld von den Ländern

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) fordert die Länder auf, die Mittel für die 58 Studentenwerke zu erhöhen. Der Länderanteil an der Finanzierung liege im Schnitt nur noch bei 10,3 Prozent gegenüber 24 Prozent Anfang der neunziger Jahre. Dabei wüchsen die Aufgaben durch die stark gestiegene Anzahl der Studierenden: „Wir hoffen auf Trendumkehr“, erklärte DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde am Mittwoch. Er bezifferte den Zuschuss der Länder für das Jahr 2010 auf 140,6 Millionen Euro. Die Semesterbeiträge der Studierenden hätten mit 199 Millionen Euro einen Anteil von 14,1 Prozent an den Einnahmen der Studentenwerke. Im Bundesdurchschnitt bezahlen die Studierenden 53,56 Euro Beitrag pro Semester an ihr Studentenwerk. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar