NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bundespräsident: Lehrer nicht mit Erwartungen überfrachten

Bundespräsident Christian Wulff hat davor gewarnt, Lehrer mit ihren Aufgaben allein zu lassen oder mit Erwartungen zu überfrachten. Nicht jede Maßnahme von Lehrern oder Schulen rufe nach Kritik „oder gar anwaltlicher Hilfe“, sagte Wulff am Mittwoch in Berlin anlässlich des Weltlehrertags. Vielmehr sollten Eltern sich fragen, ob sie den Lehrern „ausreichend pädagogisches Vertrauen“ entgegenbrächten. Der Bundespräsident forderte mehr Qualität in den Schulen. Diese dürften sich nicht damit abfinden, dass fast acht Prozent eines Altersjahrgangs ohne Abschluss blieben. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben