NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Der IQ kann sich während der Jugend deutlich ändern



Der Intelligenzquotient (IQ) kann sich während der Teenagerjahre ändern. Das berichten britische Wissenschaftler in der Onlineausgabe des Fachjournals „Nature“. „Wir haben die Tendenz, Kinder relativ früh im Leben zu beurteilen und ihren Ausbildungsweg festzulegen“, erklärte die Studienautorin Cathy Price. Die Ergebnisse zeigten aber, dass sich die Intelligenz von Kindern noch entwickeln, ihr IQ sich signifikant verbessern könne. Leistungsstarke Kinder andererseits hielten ihr Potenzial womöglich nicht. Die Wissenschaftler vom Wellcome Trust Centre for Neuroimaging am University College in London hatten 33 Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren untersucht. Dabei wurden neben IQ-Tests auch Hirnscans gemacht. Vier Jahre später wurden die Jugendlichen, die nichts von dem zweiten Test wussten, erneut untersucht. Einige der Jugendlichen verbesserten ihr Ergebnis in den Tests um 20 Punkte. Andere verschlechterten sich um einen ähnlichen Betrag. Dabei konnten sich die Ergebnisse bei einzelnen Fähigkeiten unterschiedlich entwickeln. Parallel dazu habe sich die graue Hirnsubstanz verändert, die überwiegend aus Nervenzellkörpern besteht, stellten die Forscher fest. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben