NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bemannter Flugverkehr zur Raumstation wieder aufgenommen

Mit zweimonatiger Verspätung ist eine „Sojus“-Rakete mit zwei russischen und einem US-Astronauten an Bord zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet. Das Kontrollzentrum in Baikonur meldete kurz nach dem Start am Montag (05.14 Uhr MEZ) den Eintritt der Kapsel in die Erdumlaufbahn. Die Kapsel soll die Station am Mittwoch um 06.33 Uhr MEZ erreichen. An Bord der ISS befinden sich derzeit nur drei Astronauten aus Russland, Japan und den USA. Ursprünglich war geplant, die ISS-Mannschaft schon im September zu verstärken. Doch der Absturz einer unbemannten Sojus-Rakete im August und damit verbundene Fehleranalysen hatten zur einer vorübergehenden Zwangspause des Flugverkehrs zur ISS geführt. Seit dem Ende des Shuttleprogramms im Juli ist Russland ist das einzige Land, das bemannte Raumflüge dorthin anbieten kann. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar