NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Metall fast so leicht wie Luft



Der Eiffelturm beweist, dass stählerne Gitterstrukturen filigran und doch sehr stabil sein können. Diese Prinzip übertrugen nun Wissenschaftler in den USA auf ein Netzwerk aus Millionstel Meter feinen Drähten. Sie schafften es, einen metallischen Werkstoff aus einer Nickel-Phosphor-Verbindung zu konstruieren, der fast so leicht wie Luft ist und zahlreiche Anwendungen von der Akku-Elektrode bis zum effizienten Stoßdämpfer finden könnte. Über ihren Fertigungsprozess berichteten sie in der Zeitschrift "Science". Das einige Millimeter große Probestück des Metallgeflechts ist so fein strukturiert, dass es zu über 99 Prozent aus Luft besteht. Dadurch ist es leicht genug, um selbst auf einer Pusteblume zu liegen, ohne diese zu zerdrücken. wsa

Motor für Nanomaschinen

Manche Kristalle verändern ihre Form und bewegen sich, wenn sie unter Spannung gesetzt werden. Diesen piezoelektrischen Effekt nutzten nun amerikanische Materialforscher, um eine Art Motor zu entwickeln, der in winzigen Maschinen eingebaut werden könnte. Dazu gelang es ihnen erstmals, den Piezo-Kristall mit einem Träger aus Silizium zu kombinieren. Da sich Silizium mit den ausgereiften Methoden der Chipbauer effizient und kontrolliert bearbeiten lässt, liegt hier der Schlüssel für den Einsatz von Piezo-Motoren in mikroskopisch kleinen Maschinen. Über ihre Arbeit berichteten die Wissenschaftler um Chang-Beom Eom, Materialforscher an der University of Wisconsin in Madison, in der Zeitschrift „Science“. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben