NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Leibniz-Gemeinschaft lobt das WZB

Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft gibt dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sehr gute Noten. Das WZB sei „eine außerordentlich leistungsstarke Einrichtung mit hoher internationaler Sichtbarkeit“, heißt es in einer Stellungnahme zur turnusmäßigen externen Evaluation. Das Zentrum befasse sich mit zentralen Themen der gesellschaftlichen und politischen Entwicklung und mache Ergebnisse intensiv für die Politikberatung nutzbar. Auch sei es dem Zentrum gelungen, aktuelle Forschungsthemen wie die sozialen Auswirkungen von Migration und Bildungsreformen aufzugreifen. Die Leibniz-Gemeinschaft empfiehlt Bund und Ländern, das WZB weiter zu fördern. -ry

Diskussion über Ernährung

aus dem Meer

Fisch ist gesund. Dennoch sind viele Verbraucher verunsichert, weil er chemische Rückstände enthält und Überfischung die Bestände bedroht. Dem Thema „Ernährung aus dem Meer“ ist eine Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussion in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Mitte, Markgrafenstr. 38) am Montagabend um 18.30 Uhr gewidmet. Es diskutieren Hartmut Rehbein (Max-Rubner-Institut für Sicherheit und Qualität bei Milch und Fisch), Olaf Päpke (Eurofins GfA GmbH), Christopher Zimmermann (Institut für Ostseefischerei) und Hartmut Wewetzer (Moderation, Der Tagesspiegel). Der Eintritt ist frei. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar