NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Nicht alle Chilischoten

sind gleich scharf



Durch die Schärfe in Chilischoten schützt die Pflanze ihre Samen vor Pilzbefall und Fraßschäden. Amerikanische Biologen haben nun eine Erklärung dafür gefunden, warum nicht alle wild wachsenden Chilipflanzen scharfe Schoten entwickeln. Demnach ist die Produktion von Capsaicin, das Schädlinge abwehrt und die Schärfe im Mund erzeugt, auch mit einem Nachteil verbunden. Die Schutzmaßnahme zahlt sich nur bei ausreichender Wasserversorgung aus. Bei Trockenheit dagegen leiden diese Pflanzen stärker unter Wassermangel und bilden weniger Samen als diejenigen, deren Schoten kaum Capsaicin enthalten. Je nach Wasserverfügbarkeit überwiegt daher an einem natürlichen Standort der eine oder der andere Pflanzentyp, schreiben die Forscher um David Haak von der Universität des Staates Washington in den „Proceedings of the Royal Society B“. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar