NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Qualifikationsrahmen: FDP-Fraktion nennt Kultusminister „dünkelhaft“

Im Streit um die Einordnung des Abiturs im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) fordert die FDP-Fraktion im Bundestag die Kultusministerkonferenz (KMK) auf, „ihre Blockadehaltung aufzugeben“. „Die KMK hält den Qualifikationsrahmen für einen Schönheitswettbewerb unter europäischen Bildungsabschlüssen. Das ist dünkelhaft“, erklärte Heiner Kamp, der Obmann der FDP-Fraktion im Bildungsausschuss. Die von der KMK gewünschte Einordnung des Abiturs auf Stufe fünf mindere „die Bedeutung der beruflichen Bildung für das deutsche Bildungssystem“. Wie berichtet (Tsp. vom 17. Januar) will die KMK das Abitur im DQR höher einordnen als die meisten Berufsabschlüsse. Tsp

Medizin-Hochschule für Brandenburg

In Brandenburg soll 2012 eine private medizinische Hochschule eröffnet werden. Die Ausbildung will der „Verbund christlicher Kliniken Brandenburg“ mit 13 Krankenhäusern übernehmen, hieß es gestern. Die Hochschule soll mit 75 bis 100 Studierenden starten und als Standort einer Uni im EU-Ausland betrieben werden, wo die Studierenden ihren Abschluss machen. Als Studiengebühren sind jährlich 10 000 Euro vorgesehen. epd

Schavan streicht Bildungskonto

Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) streicht das im Koalitionsvertrag versprochene „Zukunftskonto Bildung“. Es werde in dieser Legislaturperiode nicht mehr umgesetzt, zitiert die „Financial Times Deutschland“ aus einer Antwort des Bildungsministeriums auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Klaus Hagemann. Das Vorhaben habe sich als zu kompliziert erwiesen. dapd

Neue „Spitzencluster“ gekürt

Im „Spitzencluster-Wettbewerb“ des Bundes sind fünf neue Sieger gekürt worden. Die Cluster sollen wirtschaftsnah forschen, sind mit bis zu 40 Millionen Euro dotiert und kommen aus Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Bayern und NRW. Ein Cluster ist länderübergreifend. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben