NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bund fördert Sammlungen an Unis



Das Bundesforschungsministerium fördert den Aufbau eines Zentrums, das die wissenschaftlichen Sammlungen von Hochschulen bundesweit koordinieren soll. Den Zuschlag erhielt jetzt die Humboldt-Universität zu Berlin, die bereits ein Online-Informationszentrum zu Universitätssammlungen betreibt (www.universitaetssammlungen.de). Der Bund investiert 395 000 Euro in die Koordinierungsstelle, die am Helmholtz-Zentrum für Kulturtechniken der HU eingerichtet wird. Das Projekt soll die vielfältigen und häufig unerschlossenen Sammlungen vernetzen und Ideen zu ihrer Weiterentwicklung erarbeiten. Die Förderung folgt einer Empfehlung des Wissenschaftsrats. -ry

Hunderte Studierende warten in Berlin auf Wohnheimplatz

Berlins Studentenwohnheime sind voll belegt – und mehrere hundert Studierende warten noch auf einen Platz. Das geht aus der Antwort der Wissenschaftssenatsverwaltung auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Wolfgang Albers (Linke) hervor. Zu Beginn des Wintersemesters hätten 9343 Studierende in einem Wohnheim gewohnt. Das seien zwar 132 weniger als theoretisch Plätze vorhanden sind, die restlichen Plätze hätten aber wegen Sanierungsarbeiten gar nicht vergeben werden können. Zum 1. November 2011 hätten zudem noch 800 Studierende auf der Warteliste für einen Platz gestanden. Der Senat strebe an, den Anteil an studentischen Wohnheimplätzen zu erhöhen. Dazu wolle man mit den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften zusammenarbeiten. tiw

Schon Zweijährige passen sich

der Mehrheit an

Genau das tun, was die anderen machen: Diese Verhaltensweise findet sich bereits bei Zweijährigen – ebenso wie bei Schimpansen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Daniel Haun vom MaxPlanck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig, veröffentlicht im Fachblatt „Current Biology“. Kleinkinder und Schimpansen ahmten Handlungen nach, wenn sie von mehreren Artgenossen vorgemacht wurden, nicht aber, wenn ein Einzelner eine Aktion ausführte – selbst, wenn dies mehrfach geschah. Als echte Individualisten erwiesen sich dagegen Orang-Utans. Ihnen war schnuppe, was die „Vorturner“ taten. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben