NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

BTU Cottbus will Klaus Landfried

als Moderator im Fusionsstreit



Der ehemalige Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Klaus Landfried, soll nach dem Willen der BTU Cottbus als Moderator im Streit um die Fusion der Hochschulen in der Lausitz eingesetzt werden. Den Vorschlag machte die BTU am Donnerstag. Der Moderator soll zusätzlich zum „Lausitzbeauftragten“ des Wissenschaftsministeriums mit allen Beteiligten Gespräche führen. Die BTU teilte mit, sie halte es „für dringend erforderlich“, dass der Moderator von der Uni nominiert werde, nachdem die Wissenschaftsministerin ihren Lausitzbeauftragten „ohne Rücksprache“ eingesetzt habe. Wie berichtet, hat Ministerin Sabine Kunst den Vizepräsidenten der Uni Potsdam, Thomas Grünewald, als Ministeriumsbeauftragten bestimmt, der das Zusammengehen der BTU mit der FH Lausitz managen soll. Das Ministerium erklärte, selber bald einen externen Moderator präsentieren zu wollen.tiw

Internationale Akademiker bleiben nur selten in Deutschland

Internationale Studierende bleiben nach dem Abschluss nur selten in Deutschland. Obwohl fast zwei Drittel sich vorstellen könnten, eine Arbeit hierzulande aufzunehmen, bleibt nur ein Viertel, wie aus einer Studie des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration hervorgeht. Die Diskrepanz weise auf große Hürden beim Arbeitsmarkteintritt hin. Auch andere europäische Länder schöpften das Potenzial internationaler Studenten kaum aus.dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben