NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Europas größtes Sonnen-Fernrohr geht auf Teneriffa in Betrieb



Präzise Aufnahmen von der Sonnenoberfläche sowie Einblicke in die äußersten Schichten soll das Sonnenteleskop „Gregor“ liefern, das gestern auf Spaniens höchstem Berg, dem Teide auf Teneriffa, eingeweiht wurde. Mit herkömmlichen Fernrohren konnten die Forscher die Sonne zwar einigermaßen beobachten, aber nicht bis zu ihrem Inneren vordringen. Denn die Spiegel der Teleskope erwärmten sich, bei grellem Licht versagten sie. Zudem wurde die Sicht zur Sonne durch aufsteigende warme Luft behindert. Das soll sich nun ändern. Das Mega-Fernrohr mit dem 1,5 Meter großen Hauptspiegel soll Aufnahmen mit bislang unerreichter Qualität liefern. Dies ist möglich, weil das Teleskop ständig gekühlt wird und die Meereswinde der Kanareninsel Teneriffa dafür sorgen, dass störende Luftmassen weggeblasen werden. „Gregor“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von mehreren deutschen Instituten, darunter das Leibniz-Institut für Astrophysik in Potsdam. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben