NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Menschen verarbeiteten Milch

bereits vor 7000 Jahren

Die prähistorischen Bewohner der Sahara haben schon vor 7000 Jahren Milchvieh gehalten. Sie zogen mit ihren Herden durch die damals grüne Savannenlandschaft und verarbeiteten die Milch auch weiter, berichten Forscher um Julie Dunne von der Universität Bristol im Fachblatt „Nature“. Das sei aber wichtig gewesen, weil die Menschen damals Milch nicht vertrugen. Ihnen fehlte das Enzym Laktase, das für den Abbau des Milchzuckers notwendig ist. Die Forscher haben Fett-Rückstände in Tongefäßen aus der Zeit zwischen 8100 und 2600 vor Christus untersucht. Die Analyse zeige, dass Milch ab dem fünften Jahrtausend vor Christus ein wichtiger Bestandteil der Ernährung war.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben