NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr als 250 000 internationale Studierende an deutschen Unis



Im vergangenen Jahr waren erstmals mehr als 250 000 internationale Studierende an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Das teilt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit. Die meisten Studierenden aus dem Ausland kommen aus China (knapp 23 000), gefolgt von Russland, Bulgarien, Polen und Österreich. Deutschland sei nach den USA, Großbritannien und Australien das viertwichtigste Gastland für Studierende weltweit, heißt es. tiw

Uni Potsdam verbessert Drittmittel

Die Universität Potsdam hat im Jahr 2011 mehr als 44 Millionen Euro an Drittmitteln eingeworben, acht Millionen mehr als im Jahr zuvor, heißt es in einer Mitteilung der Uni. Im bundesweiten Hochschulvergleich liege man damit auf Platz 23, was das Einwerben von Forschungsgeldern angehe. tiw

Sternkolosse im All sind oft Vampire

Die Giganten saugen ihren Begleitern Materie ab, berichten Forscher im Fachjournal „Science“. Oft verschmelze das Duo zu einem noch gewaltigeren Sternriesen. Zwei Drittel der schwersten Sterne im All umkreisen einen Partnerstern.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar