NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Oxford erlaubt Röcke für Männer

und Anzüge für Frauen

Künftig dürfen Männer in Röcken und Frauen in Anzügen in den Prüfungen der Universität Oxford sitzen. Die Uni hat die strikten akademischen Kleidervorschriften geändert. Die alte Ordnung sah vor, dass Studenten einen dunklen Anzug, schwarze Schuhe, eine weiße Fliege und ein weißes Hemd unter den schwarzen Umhängen tragen mussten. Für Studentinnen war ein dunkler Rock oder eine Hose, schwarze Strumpfhosen und Schuhe, eine weiße Bluse sowie eine schwarze Schleife um den Hals vorgeschrieben. Jetzt ist jeder Bezug auf das Geschlecht der Studierenden aus den Regeln entfernt worden, wie ein Unisprecher sagte. Die Reform geht laut Medienberichten auf eine Initiative des Vereins homo-, bi-, und transsexueller Studierender in Oxford zurück. Jess Pumphrey von diesem Verein begrüßte die Entscheidung. Gerade transsexuelle Studierende müssten sich nicht mehr entgegen ihrer Orientierung verkleiden, um Ärger zu vermeiden. Das bedeute weniger Examensstress. dpa/Tsp

Der Albatros flog einst auch

über der Nordsee

Der Albatros ist vor mehr als 30 Millionen Jahren auch über dem Nordseeraum gekreist. Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstituts in Frankfurt und des Naturkundemuseums in Brüssel untersuchten fossile Knochen aus Belgien, die seinerzeit im Nordseebecken abgelagert wurden, wie ein Sprecher des Frankfurter Instituts am Montag sagte. Die Überreste zeigten, dass die Flugkünstler schon vor mehr als 30 Millionen Jahren die beträchtliche Größe ihrer Verwandten auf der Südhalbkugel erreicht hatten. Warum die Vögel in Nordeuropa ausstarben, ist bislang unklar. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar