NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Humboldt-Universität soll Fakultäten zügig reformieren

Jan-Hendrik Olbertz, der Präsident der Humboldt-Universität, strebt eine zügige Reform der Fakultäten der HU an. Ein erster Entwurf des Präsidiums sei den Dekanen bereits zugegangen, sagte Olbertz am Dienstag im Akademischen Senat der Uni. Die HU müsse darüber diskutieren, ob sie am Ende weniger Fakultäten oder neue Zuordnungen von Instituten zu Fakultäten wolle, wie sie das erfolgreiche Exzellenzkonzept vorsehe. Klar sei aber schon jetzt, dass die intransparenten Bezeichnungen der Fakultäten geändert werden müssten. Bislang gibt es an der HU vier „Philosophische Fakultäten“, die mit römischen Ziffern unterschieden werden, und zwei „Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultäten“. Auch auf einen neuen Strukturplan, der die zukünftigen Stellen an den einzelnen Instituten ausweist, soll die Uni sich zügig einigen. Er wolle das Ergebnis zur Grundlage der Verhandlungen über die neuen Hochschulverträge mit dem Berliner Senat machen, sagte Olbertz. Die Senatsverwaltung führe bereits mit den Hochschulen erste Gespräche. akü

Sri Lanka schließt alle Hochschulen

Die Regierung Sri Lankas hat bis auf weiteres alle 15 staatlichen Unis und weitere Bildungseinrichtungen geschlossen. Vorausgegangen war ein zweimonatiger Streik von Dozenten und Studierenden, wie „University World News“ berichtet. Die Streikenden fordern, der Staat solle künftig sechs Prozent des BIPs für Bildung ausgeben, nicht mehr in die Alltagsgeschäfte der Unis eingreifen und Dozentengehälter um 20 Prozent erhöhen. Die Regierung lehnt das ab. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben