NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Üppige Forschungsmittel

für Nobelpreisträger Yamanaka

Der diesjährige Medizin-Nobelpreisträger Shinya Yamanaka soll in den kommenden zehn Jahren bis zu 300 Millionen Euro an Forschungsmitteln erhalten. Im Etat für das kommende Jahr seien allein knapp 27 Millionen Euro an zusätzlicher Förderung vorgesehen, teilte ein Sprecher des japanischen Wissenschaftsministeriums am Mittwoch mit. Das Forschungsprogramm, für das Yamanaka bislang gearbeitet hatte, werde über die kommenden zehn Jahre fortgesetzt, hieß es. Zusätzlich erhalte der Mediziner weitere Subventionen. Die Förderung sei bereits vor der Bekanntgabe des Nobelpreisgewinns am Montag beschlossen worden. Yamanaka und der Brite John Gurdon werden für die Rückprogrammierung reifer Zellen in pluripotente Stammzellen (iPS-Zellen) geehrt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben