NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neues Zentrum für Islamische Theologie eröffnet

In Münster und Osnabrück hat am Dienstag ein neues Zentrum für Islamische Theologie offiziell seine Arbeit aufgenommen. „Wir wollen dazu beitragen, dass die vier Millionen Muslime, die in Deutschland leben, in unserer Gesellschaft beheimatet sein können“, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) in Münster. An beiden Standorten sollen in Zukunft sowohl Islamwissenschaftler als auch Lehrer und Religionsgelehrte für Moscheen ausgebildet werden. „Es ist notwendig, das Verständnis für einen europäischen Islam wissenschaftlich zu unterstützen“, sagte die Rektorin der Universität Münster, Ursula Nelles. Das Institut für Islamische Theologie im niedersächsischen Osnabrück und das Zentrum für Islamische Theologie in Münster bilden zusammen eines von bundesweit vier Zentren für die Ausbildung von islamischen Religionslehrern. Die anderen Standorte sind Tübingen, Frankfurt/Gießen und Erlangen/Nürnberg. dpa/dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben