NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

SPD-Fraktion gegen Verjährungsfrist bei plagiierten Doktorarbeiten

Ernst Dieter Rossmann, der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, hält eine Verjährung von Plagiaten in Dissertationen für falsch: „Wieso sollen zusammengestohlene Dissertationen nach einer Frist unangetastet bleiben? Wieso soll der Träger das Privileg eines Titels weiter tragen dürfen?“, erklärte Rossmann am Dienstag. Eine Bagatellgrenze sei geeigneter als eine „garantierte Amnestie“. Er begrüßt, dass Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) den Wissenschaftsrat um Vorschläge zur Regelung von Plagiatsverfahren bitten will, wie Wanka in der „Rheinischen Post“ ankündigte. Allerdings müsse die Wissenschaft selbst sich diese Regeln setzen, sagte Rossmann: „Eine politische Einflussnahme, wie sie von Teilen der CDU und ,befreundeten’ Professoren im Schavan-Fall versucht wurde, darf es nicht mehr geben.“ akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben