NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Formel für Fettaugen

Auf einer Hühnersuppe fallen einem sofort die Fettaugen auf. Wie sie entstehen, war weitgehend unklar. Forscher der TU Berlin und aus Saarbrücken haben das Werden solcher Tropfen nun genauer untersucht. Demnach entstehen sie aus einem anfangs gleichmäßigen Ölfilm auf der Oberfläche, streben aber einen Zustand des Gleichgewichts an – eine linsenähnliche Form, die durch die Oberflächenspannung an den Grenzflächen bestimmt ist. Die Zeit, die dafür nötig ist, hänge sowohl von der Zähigkeit (Viskosität) als auch von der Dicke der darunterliegenden Flüssigkeitsschicht ab, berichten die Forscher im „European Physical Journal“. Sie stützen sich auf Versuche mit Polymerschmelzen sowie numerischen Simulationen. nes

Senat will Charité-Zuschuss erhöhen

Die Forschungszuschüsse des Berliner Senats an die Charité sollen schrittweise erhöht werden. Das hat der Senat jetzt auch offiziell beschlossen. Schon nach den Haushaltsverhandlungen im Juni war angekündigt worden, dass die Zuschüsse bis zum Jahr 2017 um gut 12 Millionen Euro steigen sollen. In diesem Jahr hat die Klinik 195 Millionen Euro bekommen, 2017 sollen es dann knapp 208 Millionen Euro sein. Über den Vertrag mit der Charité muss noch das Abgeordnetenhaus abstimmen. Nicht verhandelt wurde im Senat, ob auch die Bauinvestitionen für die Charité steigen. Die Charité-Spitze hält zusätzlich zu den bereits eingeplanten 360 Millionen Euro für die Komplettsanierung der Klinik bis zu 600 Millionen Euro für nötig. hah

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben