NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

EU fördert Berliner Wissenschaftler mit Millionen



Drei neue millionenschwere Stipendien des Europäischen Forschungsrats (ERC) gehen an Wissenschaftler, die in Berlin forschen. Ausgezeichnet wurden jetzt die Nanophysikerin Katharina Franke von der Freien Universität sowie der Festkörperphysiker Stephan Reitzenstein von der Technischen Universität. Ein Stipendium erhält auch der Biochemiker Oliver Daumke, der an der FU und am Max-Delbrück-Centrum forscht. Insgesamt vergab der ERC 312 „Consolidator Grants“, für die es in den kommenden fünf Jahren im Schnitt knapp zwei Millionen Euro gibt. Die Stipendien gehen an Forscher, deren Promotion sieben bis zwölf Jahre her ist. Die meisten Auszeichnungen (62) gingen nach Großbritannien, gefolgt von Deutschland (43) und Frankreich (42). Rund 45 Prozent kommen aus den Natur- und Technikwissenschaften, 37 Prozent aus den Lebenswissenschaften, fast 19 Prozent aus den Sozial- und Geisteswissenschaften. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar